Swipe to the left
Die richtige Sportkleidung im Winter

Die richtige Sportkleidung im Winter

Das perfekte Sport-Outfit für den Winter.

Du willst auch im Winter nicht auf Sport im Freien verzichten? Super! Sport ist nämlich auch bei Minusgraden gut durchführbar und hat dabei positive Auswirkungen auf unsere Abwehrkräfte. Vom #Winterspeck mal ganz zu schweigen …

Wichtig ist natürlich die Wahl der Bekleidung – und mit der richtigen Kombination aus funktioneller Kleidung bist du perfekt ausgerüstet: Die Textilien transportieren den Schweiß vom Körper weg, halten die Wärme auf einem angenehmen Level und bieten dir genug Bewegungsfreiheit beim Lauf oder bei der nächsten Bootcamp-Session.

Ein sinnvolles Outfit kann sich aus folgenden Textilien zusammensetzen:

1. Unterwäsche

Funktionswäsche transportiert den Schweiß zuverlässig nach außen, wo er verdunsten kann – der große Vorteil zu normaler Wäsche aus Baumwolle.

2. Funktionsshirt

Ob Kurz- oder Langarmshirt kannst du von den jeweiligen Temperaturen abhängig machen. Wichtig ist, dass die Shirts einen hohen Kragen haben, am besten mit Reißverschluss. Um den Hals optimal vor Kälte zu schützen, empfiehlt sich auch ein Multifunktionstuch.

3. Atmungsaktive Jacke

Da es im Winter gerne mal etwas ungemütlicher werden kann, gehört eine atmungsaktive, wind- und wasserabweisende Jacke zum Pflichtprogramm. Sie sollte sinnvoll platzierte Reflektoren besitzen, damit du auch bei Dunkelheit gut sichtbar bleibst. Besonders funktionelle Jacken lassen sich außerdem bequem zusammenfalten und in ihrer eigenen Tasche verstauen.

4. Tights

Wie der Name schon sagt, liegen diese Hosen sehr eng am Körper und schützen so vor Wind und Kälte. Für die Winterzeit empfiehlt sich eine gefütterte Tight, damit die Beine angenehm warm bleiben. Sollte es dir trotzdem noch zu frisch sein, kannst du natürlich eine etwas weitere Trainings- oder Jogginghose drüberziehen. Spätestens dann gibt’s aber keine Ausreden mehr!

5. Kopfbedeckung

Gerade im Winter sollten Ohren und Stirn vor kalter Luft geschützt sein. Also Stirnband oder Mütze auf und ab die Post! Auch hier gilt: Funktionelle Mützen aus Polyester leiten den Schweiß zuverlässig nach außen, während sich die gute alte Baumwollmütze eher aufsaugt und dann nass am Kopf hängt.

6. Handschuhe

Schlimmer als kalte Ohren sind wahrscheinlich nur noch kalte Hände. Hier gilt dasselbe Prinzip wie für den Kopf: Funktionshandschuhe sind deutlich besser als die selbstgestrickten Modelle von Oma.

Wichtig für nach dem Training

Zieht euch nach dem Training sofort eine warme Jacke über, macht euch auf den Heimweg und freut euch auf die warme Dusche. Heiße Getränke sorgen dabei für die nötige Wärme von innen – nein, kein Glühwein, sondern Tee!

Und wo bekommt man das alles?

All diese Textilien bekommst du bei unserem Partner OUTFITTER – und das sogar mit 20% Rabatt für aktuelle Bootcamp-Teilnehmer! Wichtig ist, dass du in deinem Bootboard eingeloggt bist und dort den Link zum OUTFITTER-Shop benutzt. So wird der Rabatt direkt vom Gesamtbetrag abgezogen. Wir wünschen dir viel Spaß beim Zusammenstellen deiner neuen Ausrüstung!