Swipe to the left
Zuckerfreie Ernährung - so kannst auch du es schaffen!

Zuckerfreie Ernährung - so kannst auch du es schaffen!

Der Zuckerkonsum ist leider längst zu einem gesellschaftlichen Problem geworden. Überall dort, wo der Zuckerkonsum steigt, steigt die Zahl der übergewichtigen Menschen mit den typischen Folgeerkrankungen wie Diabetes, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen oder Bluthochdruck.

Im Schnitt verzehren wir im deutschsprachigen Raum 35 kg Zucker im Jahr!

Das bedeutet ca. 100 g Zucker pro Tag = 400 Kilokalorien, also 20% des gesamten Kalorienbedarf ausschließlich aus dem süßen Stoff. Über 80% davon verstecken sich in Industrieprodukten wie Tütensuppen, Brotaufstrichen, Süßigkeiten und Achtung: Getränken! Du bekommst natürlich nicht von jetzt auf gleich eine chronische Erkrankung davon, aber im Laufe der Zeit ist damit zu rechnen. Was jedoch schnell passieren kann: Zucker beraubt dich deiner Vitalität und Fitness, auch der Geistigen und das ist unbezahlbar!

Genau deshalb ist eine zuckerfreie Ernährung der absolute Boost für unsere Gesundheit.

Was macht eigentlich Zucker?

Zucker liefert dem Körper die Energie, die er braucht. Die Bauchspeicheldrüse schüttet Insulin aus, um sie dorthin zu transportieren, wo sie benötigt wird – in deine Zellen, Muskeln und Organe.

Jedoch ist die Transportkapazität begrenzt. Die Bauchspeicheldrüse wird durch leicht verdauliche Kohlenhydrate wie Zucker gezwungen, immer mehr Insulin auszuschütten, um den Blutzuckerspiegel normal zu halten.

Wird mehr Zucker eingenommen, als deine Muskeln und Organe verarbeiten können, so gelangt der Überschuss in die Leber und anschließend als Fettdepot auf den Hüften. Besonders ein ständig hoher Insulinspiegelerzeugt sehr effektiv runde Bäuche und schadet der Gesundheit!

Wähle richtige Lebensmittel

Am schlimmsten sind hochverarbeitete Fertigprodukte wo der Zucker fast schon isoliert aufgenommen wird, weil in diesen Produkten außer minderwertiges Fett, Eiweiß und Zucker nichts Positives drinnen ist.

Merke: Fertigprodukte machen dich wirklich fertig!

Anders als bei „schlechten Kalorien“ sieht es aus, wenn die Energie aus hochwertigen Nahrungsmitteln zugeführt wird. Bei den gesunden Lebensmitteln wird die Energie in Verbindung mit vielen Mineralien, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe verzehrt. Ballaststoffe verlangsamen den Anstieg des Blutzuckerspiegels und es bedarf weniger Insulinausschüttung und Muskeln und Organe können die Energie besser verwerten. Minderwertige und zuckerhaltige Nahrungsmittel sättigen nur mäßig und bringen kaum wichtige Nährstoffe mit!

In ganzen Früchten dagegen sind Zucker und Ballaststoffe, Mineralien und Vitamine von der Natur so aufeinander abgestimmt, dass man sie essen darf.

Hilfreiche Tipps und Tricks

Wie ist der Sache nun am besten hinzubekommen?

Das Problem ist nicht das zu viel Essen, sondern das falsche Essen!

Und so kann es dir gelingen, dich aus dem süßen Sumpf zu befreien. Es ist nicht so schwierig, wie du denkst. Beginne mit kleinen Schritten, nicht alles auf einmal:

  • Lese Zutatenlisten, denn Zucker hat durch die Industrie sehr viele Namen!
  • Wenn möglich, suche dir Gleichgesinnte. Zusammen klappt vieles besser. Nicht nur Sport treiben, sondern besonders auch das Kochen und Genießen. Ja, richtig gehört. Zuckerfrei kann der absolute Genuss sein, natürlich, ohne künstliche Zusatzstoffe, ohne Fettpolster und ohne Reue. Einfach lecker – eben „echtes Essen“.
  • Checke deinen Kühl- und Vorratsschrank. Entscheide, was du nicht mehr konsumieren möchtest und verschenke oder entsorge es.
  • Führe eine Liste, auf der du notierst, welche unguten Lebensmittel du durch gesunde ersetzen willst oder es schon getan hast. Je mehr Häkchen du setzen kannst, desto motivierter wirst du!
  • Bevorzuge bei allen Einkäufen Bio-Qualität. Es kostet mehr, doch du hast auch mehr – nämlich natürliche gesunde Nährstoffe, die der Organismus benötigt.
  • Trinke viel stilles Wasser. Dein Körper braucht einfach nur gutes Wasser. So einfach und so billig! Gesüßte Getränke wie Limonaden, Eistee & Co. bleiben im Supermarkt.
  • Erlaubt sind ungesüßte Früchte- und Kräutertees.Teste Bio-Teemischungen, so hast du nicht nur gute Qualität, sondern auch gutes Aroma. Billige Teebeutel gehören nicht in den Ernährungsplan.
  • Frühstücke überwiegend herzhaft mit Vollkornbrot/brötchen oder Knäckebrot, gern mit Käse oder Ei oder Naturjoghurt, zuckerfreies Müsli und frisches Obst.
  • Gesunde Snacks und Zwischenmahlzeiten statt der alten Gewohnheit Schoki und Eiscreme. Es gibt wunderbare Varianten mit Banane, Datteln oder Gemüsesticks mit einem Frischkäse-Dip.
  • Übrigens helfen frische Lebensmittel, über den Zuckerentzug hinwegzukommen, es entsteht weniger Heißhunger.
  • Auch wenn es noch so verführerisch und zeitsparend ist: Vermeide alle Fertigprodukte, deiner Gesundheit zuliebe.
  • Leiste dir eventuell ein Rezeptbuch für eine zuckerfreie Ernährung, damit fällt es meist leichter, abwechslungsreich zu kochen.

Trage viele Informationen zum Thema zusammen, von der Herstellung über die verschiedenen Bezeichnungen. Suche dir gesunde Alternativenwie Trockenfrüchte, jedes frische Obst oder auch einen hochwertigen Honig. Es ist wichtig, sich gut vorzubereiten, um die Gefahr eines Rückfalles zu minimieren.

Bleib bei deinem Planund nach wenigen Wochen wirst du die Veränderungen feststellen können. Anfangs wird dir die Umstellung wahrscheinlich etwas schwerfallen, denn der Körper ist ja meist über viele Jahre oder sogar Jahrzehnte an die süße Last gewöhnt.

Unter Umständen fühlst du dich sogar schlapp und müde, das vergeht aber schnell – keine Sorge.

Ein kleiner Trick kann dir über Tiefs hinweghelfen. Laut Wissenschaft wird beim Verzehr von Zucker der Glücksbotenstoff Dopamin ausgeschüttet, dasselbe passiert aber auch beim Hören deiner Lieblingsmusik, bei einem guten Buch oder Film oder einem Treffen mit Freunden, was auch immer du gern tust.

Deine Gewohnheiten zu ändern dauert ungefähr 6 Wochenund je länger du es durchziehst umso leichter wird es. Irgendwann wird es für dich, wie das tägliche Zähneputzen und es kommt dir ganz normal vor.

Deine Energie ist zurückkehrt, du kannst wieder besser schlafen, du fühlst dich allgemein wohler und auch frischer im Kopf, was ja auch eine gute Motivation ist.

Zusammengefasst alle Vorteile auf einen Blick

Ein zuckerfreies Leben reduziert das Risiko für Übergewicht, Diabetes, erhöhten Blutdruck, Osteoporose, Gicht und Karies.

Du wirst begeistert sein:

  1. Du fühlst dich fit.
  2. Du hast Energie.
  3. Die Konzentration verbessert sich.
  4. Deine Haut wirkt frischer.
  5. Die Zähne bleiben gesund.
  6. Du kannst dein Gewicht problemlos halten oder reduzieren!

Aller Anfang ist schwer, aber du kannst die zuckerfreie Ernährung umsetzen – es ist keine unüberwindliche Hürde!

Let´s go!

Autor: Thomas Angermann

Der diplomierte Ernährungstrainer Thomas Angermann von myfoodmyfuture.com ist der Meinung, dass der menschliche Körper ein geniales und äußerst intelligentes Meisterwerk der Natur ist. Die eigenen Selbstheilungskräfte des Körpers und das Immunsystem werden immer versuchen, die bestmöglichste Gesundheit aufrecht zu erhalten. Eine gesunde zuckerfreie Ernährung ist der erste große Schritt zu wahrer Gesundheit und höchster Lebensqualität.