Swipe to the left
Coconut Chana Masala - Leckeres veganes Kichererbsen Curry in 30 Min.

Coconut Chana Masala - Leckeres veganes Kichererbsen Curry in 30 Min.

Arbeitszeit 10 Min. - Verzehrfertig in 30 Min.

Dieses unfassbar leckere Coconut Curry Masala Rezept ist sehr schnell zubereitet und schmeckt einfach traumhaft. Traditionelle Masalas haben eigentlich keine Kokusnussmilch, aber genau diese macht unser Curry Rezept so cremig und lecker. Der Spinat bringt grünen extra Pep und erhöht mit Lime Juice den Vitamin C-Gehalt. Durch die leichte und schnelle Zubereitung ist das Rezept ein Must-Have in unserer gesunden Rezeptesammlung: Egal ob ohne Beilage, mit Naan oder mit Reis, dieses vegane Curry Gericht lässt jedes Herz höher schlagen. Das Original-Rezept kommt ursprünglich von The Happy Pear ist aber leicht abgewandelt, um es noch einfacher zu machen. Wir hoffen, es schmeckt euch genauso gut wie uns.

Warum sind Kichererbsen gesund?

Kichererbsen machen einfach gute Laune und sind richtig gesund - sie haben mehr Eiweiß (19g pro 100g) als so manche Fleischsorte und noch dazu 6mg Eisen pro 100g. Gerade bei Vegetariern ist die Eisenversorgung ein Thema. Zudem enthalten Kichererbsen fast soviel Kalzium wie Milch und leisten somit einen wertvollen Beitrag bei der Kalziumversorgung. Alle Figurbewussten sollten auch öfters Kichern: Die kleinen Sattmacher haben einen hohen Ballaststoffgehalt und machen schnell und vor allem lange satt.

Kichererbsen sind wahre

Zutaten Curry Rezept für 2 - 4 Portionen:

Das Kichererbsen Curry Rezept eignet sich auch hervorragend zum vorkochen. Einfach die 3-fache Menge machen und einfrieren.

1. Frische Zutaten

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 cm großes Stück frischen Ingwer
  • 1 wirklich kleine rote Chilli :-)
  • 3 große TomatenVeganes Curry Rezept mit Kicherbsen
  • 1 x 400g Kichererbsen aus dem Glas
  • 1 x 400g Kokosnussmilch
  • 100g Babyspinat
  • Saft 1/2 Limette

2. Gewürze

  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Koriander (gemahlen)
  • 2 Teelöffel Kurkuma (gemahlen)
  • 2 Teelöffel süße Paprika (gemahlen)
  • 1 Teelöffel Garam Masala (gemahlen)
  • 1/4 Teelöffel frisch gemahlenen Pfeffer
  • 2 Teelöffel Öl
  • 1 1/2 Teelöffel Salz


So funktioniert's:

Kichererbsen Curry - Veganes Curry mit Kokosnussmilch

1. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch schälen und klein hacken. Chilli entkernen und klein hacken. Je nach Schärfe eine halbe kleine oder ganze Chilli verwenden. Tomaten in Würfel schneiden.

2. Alle gemahlenen Gewürze in einer kleinen Schüssel zusammen vermischen. Kichererbsen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen.

3. Zwiebel, Ingwer, Knoblauch und Chilli zusammen mit einem Teelöffel Öl bei hoher Hitze für 5 Minuten anbraten. Immer wieder umrühren bis die Zwiebeln braun und der Knoblauch golden ist.

4. Flamme auf mittlere Hitze runter drehen und den Gewürz Mix und das Salz mit dem restlichen Teelöffel Öl anbraten. Es entsteht ein zauberhafter Gewürze-Duft in der Küche!

5. Die Tomaten hinzufügen, 2 Minuten anbraten. Umrühren nicht vergessen :-). Die Kokosnussmilch und die Kichererbsen untermischen und das Curry zum Kochen bringen. Auf mittlerer Hitze 15 Min. köcheln lassen.

6. Herd ausschalten und den Spinat und den Limettensaft untermischen.

Happy Eating!

Doris Buchert vor 17 Tagen at 13:27
Das Curry ist schnell gemacht und schmeckt super lecker!!!
Christoph Adelmann vor 16 Tagen at 16:17
Super. Das freut uns sehr!! Danke für dein Feedback