Swipe to the left
Proteinriegel selber machen

Proteinriegel selber machen

Arbeitszeit 10 Min. - Verzehrfertig in 30 Min.

Proteinriegel selber machen? Das geht! Am Mittwochmittag kam Saskia mit dieser Leckerei ins OBC Headquarter geflogen. Da wir alle sehr begeistert von dem Geschmack des Proteinriegel Rezepts waren, können wir nicht anders: Wir müssen es einfach mit euch teilen!!!
Das Original-Rezept kommt von The Happy Pear und wurde nur ein wenig abgewandelt.

Die kleinen selbstgemachten Proteinriegel sind voll mit Proteinen, gesunden Fetten und Kohlenhydraten - eine wahre Energiebombe.

Wir hoffen es schmeckt euch genauso gut wie uns.


Zutaten Proteinriegel Rezept:

Proteinriegel selber machen Trockene Zutaten:

Feuchte Zutaten:

  • 250g weiche Datteln
  • 140g erwärmtes Kokosöl
  • 75ml Honig/ Maple Syrup/ Agavendicksaft

(Angabe aus dem Originalrezept, wir haben nur 2 EL Honig verwendet, da wir Vanille Eiweisspulver verwendet haben, das schon süß ist.)

  • 4 Teelöffel Kakaopulver
  • 1 Teelöffel Vanielleextrakt


So funktioniert's:

1. Legt die Datteln in eine Schüssel und übergiesst diese mit kochendem Wasser damit sie einweichen.

2. Danach alle trockenen Zutaten zusammengefügen und in einem Mixer 30 Sek. vermengen. Wichtig ist, dass sie nicht zu lange gemixt werden, da die Riegel am Ende noch bissfest sein sollen. In eine Schüssel umschütten.

2. Die Datteln sanft auswringen und alle feuchten Zutaten miteinander vermischen, bis sie eine weiche Masse ergeben. Dies kann einige Zeit dauern und es müssen gegebenenfalls Teile der Masse von den Rändern wieder nach unten geschoben werden. Am Ende soll eine dickflüssige Masse entstehen.

3. Jetzt die trockenen und feuchten Zutaten miteinander im Mixer vermischen bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

4. Die Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Backform ausbreiten, leicht festdrücken und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

5. Danach in gleichgroße Stücke schneiden und in einer luftdichten Tupperdose aufbewahren.

Happy Snacking!

Brigitte riegger vor 9 Monaten at 15:38
Die Zutaten klingen lecker. Ich werde es ausprobieren
Vanessa Martins vor 9 Monaten at 17:12
Hi Brigitte,
super! Wir freuen uns über Feedback nach deiner Verkostung! :)
Christiane vor 9 Monaten at 15:47
Bei mir sind die Riegel leider nicht schnittfest geworden. Ich habe daraus dann leckere Proteinbällchen geformt und in dunklem Schokoladenpulver oder geröstetem Sesam oder Kokosraspeln gewälzt. Im Kühlschrank in einer gut verschließbaren Dose halten die Leckereien eine Weile - rein theoretisch .... ;-)
Natascha Kasparek vor 8 Monaten at 15:28
Ich hab die Riegel gestern gemacht ... allerdings die Datteln durch Cranberrys ersetzt da ich Datteln einfach nicht mag ... mega lecker!!!
Christoph vor 8 Monaten at 15:48
Klasse! Im Büro kamen die Riegel auch großartig an....deine Variante müssen wir auch mal probieren;)