Swipe to the right
Linneas Erfolgsgeschichte

Linneas Erfolgsgeschichte

Meine Story:

Im Oktober 2016 bekam ich die Diagnose "Morbus Crohn" - eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung. Mein Zustand war kritisch und ich stand kurz vorm Darmdurchbruch. Es folgte eine Kortison Behandlung.

Den Schweinehund überwinden: Linnea auf einer anstrengenden Radtour

Im Februar entschlossen mein Freund und ich uns einen Traum zu erfüllen und zu entschleunigen. Für vier Monate fuhren wir mit unserem VW Bus "Agathe" und unserem Hund Toni durch Europa. Wir waren viel an der frischen Luft, machten Wanderungen, Touren mit dem Rennrad, versuchten zu surfen und ich lernte kiten. Nach der Reise ging es mir besser, doch die Nebenwirkung des Kortisons waren trotz Sport deutlich sichtbar. Statt meinen üblichen 58kg wog ich auf einmal 72kg. Abgesehen davon, dass mir meine Klamotten nicht mehr passten, störte ich mich eine Sache besonders: Das erste mal in meinem Leben fühlte ich mich unwohl in meinem Körper.

Anfang Juli kam dann die freudige Nachricht, dass ich auf 6mg Kortison runter gehen dürfe und somit endlich unter die sogenannten "Cushing-Schwelle". Für mich stand eines fest: Auch wenn ich wieder arbeite, muss ich aktiv und regelmäßig Sport treiben!

Über die Gesundheitskurssuche der Techniker Krankenkasse bin ich auf das Original Bootcamp aufmerksam geworden. Nach einer kurzen telefonisch Beratung meldete ich mich sofort an - ohne Probetraining! Und direkt nach dem ersten Training war mir klar, dass es die richtige Entscheidung war. Die frische Luft, die ich auf der Reise immer so genossen habe, kann ich jetzt beim Training genießen. Ich habe zwei feste Termine die Woche und somit regelmäßigen Sport. Dazu kommt noch die unglaubliche Motivation von den Trainern. Ohne die ich es nicht schaffen würde jedes mal so über meine Grenzen zu gehen. Und das Beste: Ich kann alles in meinem Rhythmus machen!

Nach den ersten Trainings verfolgten mich noch gemischte Gefühle. Obwohl mir die Trainings sehr viel Spaß machten, fiel es mir schwer zu akzeptieren, dass mein Körper nicht mehr so fit ist, wie ich es noch zu den Zeiten als ich als Stuntfrau gearbeitet habe, gewohnt war. Glücklicherweise haben mich die Anderem im Team unglaublich motiviert und mich dabei unterstützt mental stark zu bleiben. Ein weiterer Vorteil des Bootcamps - man ist nicht alleine!

Bereits nach der ersten Hälfte des Camps konnte ich eins sicher sagen: Ich fühle mich endlich wieder wohl in meinem Körper!!!

Und es kommt noch besser: Diesen Montag hatte ich eine Sportmedizinische Untersuchung und es sind tolle, positive Ergebnisse nach meinem ersten Camp zu sehen. Beispielsweise auf der Waage: 66.8 kg statt 72 kg am Beginn des Camps!

Ich bin so happy und OBC unglaublich dankbar!

Danke an Tom, Josh und alle Herkulesberg & Nippeser Tälchen - Booties!

STAY STRONG

Linnea